Was wann geschah.



Quellen:

  • LOE: Deutscher Uhrmacher-Kalender 1923,
    Seite 82 bis 87
  • UJA: Uhrmacher Jahrbuch 1956,
    Seite 78 und 79


Zeittafel
Wann Was Wer Quelle
2679 v. Chr. Sonnenuhr bei den Chinesen. ? UJA
1400 v. Chr. Wasseruhren bei den Ägyptern. ? UJA
807 n. Chr. Wasseruhr mit beweglichen Figuren von Harum al Raschid an Karl den Großen. ? UJA
um 1000 soll der Mönch Gerbert (später Papst Sylvester I.) eine Räderuhr gebaut haben. Gerbert UJA
1300 Schreibt "Dante" in deiner "Göttlichen Komödie" von einer Räderuhr. ? UJA
1336 1. Uhr mit Schlagwerk in Mailand. ? UJA
1348 1. Turmuhr in London. ? UJA
1354 1. Straßburger-Münster-Uhr. ? UJA
1361 Nürnberger-Uhr mit Männleinlaufen. ? UJA
1364 1. Uhr mt Schlagwerk in Augsburg. ? UJA
1392 Älteste deutsche Turmuhr mit Wecker. ? UJA
1430 Federzuguhr Phillipps des Guten von Burgund. ? UJA
1464 1. astronomische Kunstuhr, Marienkirche Danzig. ? UJA
1494 Spindeluhr mit Pendel, Leonardo da Vinci. Leonardo da Vinci UJA
1500 Erfindung der Taschenuhr. Die ältesten Exemplare sind rund und von zylindrischer Form (dosenförmig); die Werke sind ganz aus Eisen gearbeitet. Ovale Uhren (Eierlein) siehe unter 1550. Die Federkraftbremse (öfters mit dem Worte "stackfreed" bezeichnet) wird vielfach bis 1540 angewendet, in einzelnen Fällen bis zum Ende des Jahrhunderts. ? LOE
1511 1. tragbare Uhr von Peter Henlein, Nürnberg. (Schlossermeister, 1479-1542) Peter Henlein UJA
1525 Die Schnecke wird angewendet, in Großuhren bereits früher, etwa 1509. ? LOE
1530 Die Nürnberger Uhrmacher beginnen die Werkplatten vereinzelt aus Messing herzustellen. ? LOE
1550 Die sogenannten lebendigen Nürnberger Eierlein werden von jetzt ab gebaut; ihre Herstellung setzt sich bis in den Beginn des 17.Jahrhunderts (um1600) fort. ? LOE
1550 Selbstschläger, die bereits Peter Henlein verfertigt hat, werden jetzt öfters hergestellt. ? LOE
1550 Uhren in Gehäusen aus Bergkristall werden bis etwa 1650 hergestellt. ? LOE
1569 Schrauben werden nicht mehr von Hand, sondern mit Hilfe mechanischer Einrichtungen hergestellt. ? LOE
1570 Sechs- und Achteckige Taschenuhren werden angefertigt. ? LOE
1570 Dosenförmige Uhren werden als Halsuhren angefertigt, besonders in Augsburg. ? LOE
1582 Gregorianischer Kalender. ? UJA
1583 Galileo Galilei beobachtet Pendelschwingungen des Kronleuchters im Dom zu Pisa. Galileo Galilei UJA
1590 Die Schneckenkette aus Stahl wird erfunden, aber erst ein Jahrzehnt später hat sie die Darmseite vedrängt. ? LOE
1600 es gibt bereits Taschenuhren mit Weckereinrichtung. ? LOE
1600 Uhrgehäuse in Kreuz-, Totenkopf-, Tierform werden als Halsuhren ausgeführt. ? LOE
1615 Das Uhrglas kommt in Anwendung, nachdem bereits seit 1550 Bergkristall zum Schutz des Zifferblattes und Zeigers vereinzelt angewendet worden war. ? LOE
1620 Taschenuhrgehäuse mit Schildpattauflage werden angefertigt. Die Vorliebe für solche Gehäuse bzw. Übergehäuse setzt sich bis etwa 1800 fort. ? LOE
1632 Erfindung der Emailmalerei in Farben. ? LOE
1635 Emailzifferblätter werden zum ersten Male angewendet. ? LOE
1640 Doppelgehäuse kommen in Aufnahme, vornehmlich zum Schutz für Emailuhren. ? LOE
1640 Erste Schwarzwälder-Uhren. ? UJA
1641 Galileis Sohn entwirft Uhr mit Pendel. Galilei UJA
1650 Uhrgehäuse in getriebener Arbeit werden ausgeführt. ? LOE
1650 Uhren mit drei Gehäusen (das innere aus Edelmetall, das mittlere öfters in getriebener Arbeit, das äußere unecht mit Lederbezug oder Schildpattbelag) werden hergestellt. In die äußeren Gehäuse wurden bald darauf Stoffeinlagen aus Sammet, Nessel usw. getan, die manchmal mit feinen Stickereien verziert waren. Und später begannen dann die Uhrdeckeleinlagen aus Papier mit der Darstellung der Zeitgleichung oder mit Portträts gekrönter Häupter und der Angabe des Verfertigers oder des Verkäufers der Uhr in Aufnahme zu kommen. ? LOE
1650 Erfindung der Taschenuhr. Die ältesten Exemplare sind rund und von zylindrischer Form (dosenförmig); die Werke sind ganz aus Eisen gearbeitet. Ovale Uhren (Eierlein) siehe unter 1550. Die Federkraftbremse (öfters mit dem Worte "stackfreed" bezeichnet) wird vielfach bis 1540 angewendet, in einzelnen Fällen bis zum Ende des Jahrhunderts. ? LOE
1656 Huygens schafft die erste wirkliche Pendeluhr; sie hat Spindelhemmung. Huygens LOE
1658 Erfindung der Spiralfeder durch Huygens; sie wird zunächst nur vereinzelt angewendet (die Veröffentlichung der Erfindung erfolgt erst 1665), allgemeiner erst von 1690 ab. Die Uhren erhielten nun eine sehr dicke Form. Huygens LOE
1667 Erste Anfänge der Schwarzwälder Uhrenmacherei. ? LOE
1670 Durchbrochene Taschenuhrgehäuse mit Blattwerk- und Tierdarstellungen stammen aus dem mit diesem Jahre beginnenden Halbjahrhundert bis 1720. ? LOE
1673 Huygens schreibt ein Werk über Theorie des Pendels. Huygens UJA
1674 Erste Uhr mit Spiralfeder. ? UJA
1676 Erfindung der Repetiereinrichtung für Zimmer- und Taschenuhren. Häufiger kommen Repetieruhren aber erst um 1720 vor. Eduard Barlow und Daniel Quare LOE / UJA
1680 Der Hakengang mit Rückfall wird eingeführt. William Clement LOE / UJA
1680 Die Federaufhängung des Pendels wird zum ersten Male angewendet. ? LOE
1681 Gründung der Schweizer Uhrenindustrie von Daniel Jean-Richard. Daniel Jean-Richard UJA
1687 Einführung des Minutenzeigers, der jedoch in Großuhren schon früher angewendet worden ist. ? LOE
1695 Erster Zylinderhemmung von Thomas Tompion in London. Thomas Tompion UJA
1700 Von jetzt an werden - und zwar das ganze 18. Jahrhundert hindurch - Uhren in Achat- und Jaspisgehäusen angefertigt, ebenso Uhren in mit Edelsteinen besetzten Gehäusen. ? LOE
1700 Das Bohren des Rubins wird erfunden. Der Lochstein wird zunächst noch spärlich angewendet. ? LOE
1700 Der Minutenzeiger kommt allgemeiner in Aufnahme und zwar mit dem Stundenzeiger auf gemeinsamen Zifferblatt. ? LOE
1700 Ganz vereinzelt kommt schon der Aufzug ohne Schlüssel vor. ? LOE
1704 Lagersteine von Fatio. (Schweiz) ? UJA
1710 Erfindung des Zylinderganges; er wird aber noch sehr wenig angewendet. Bis 1800 waren die allermeisten Taschenuhren noch mit dem Spindelgang versehen. ? LOE
1710 Uhren in Gehäusen in getriebener Arbeit werden jetzt bis etwa 1750 häufig angefertigt. ? LOE
1711 Der Staubring wird wird zuerst angewendet. ? LOE
1712 Stogden ersetzt die Kette im Repetitionsmechanismus durch den Rechen. Stogden LOE
1715 Erfindung des Grahamganges für Pendeluhren. Graham LOE
1720 Graham verbessert Zylinderhemmung. Graham UJA
1720 Die erste Turmuhr in horizontaler Bauart wird hergestellt. ? LOE
1721 Erfindung des Graham'schen Quecksilber-Kompensationspendels. Graham LOE
1721 Pinchbeck erfindet seine goldähnliche Legierung, die vielfach für Gehäuse angewendet wird. Pinchbeck LOE
1722 Erfindung des Ankerganges mit Rechen und Trieb. ? LOE
1724 Erste Duplex-Hemmung von Pierre le Roy. Pierre le Roy UJA
1726 Erfindung des Rostpendels. (Harrison) Harrison LOE
1730 Die erste Kuckucksuhr wird im Schwarzwald hergestellt. Anton Ketterer LOE / UJA
1730 Von Augsburg aus wird die sog. Telleruhr (nach dem französichen Cartel gebildet) verbreitet: es ist eine an einem Ringe aufgehängte Wanduhr, vielfach ohne Schlagwerk. ? LOE
1740 Auf den Uhrgehäusen kommt die vierfarbige Goldauflage (à qautre vouleurs) in Aufnahme. ? LOE
1741 Erfindung des Stiftenganges. Amant LOE / UJA
1750 Erfindung des Duplexganges bezw. Verbesserung desselben. ? LOE
1750 Erfindung des Gegengesperrs. (Harrison) Harrison LOE
1753 Erfindung der Doppelkommahemmung. (Beaumarchais) ? LOE
1760 Thomas Mudge baut den ersten freien Ankergang für Taschenuhren. Thomas Mudge LOE
1760 Der Sekundenzeiger kommt erst von jetzt ab öfters vor, häufiger aber erst gegen 1800. ? LOE
1761 5.Seeuhr Harrisons erfüllt Preisausschreiben und gewinnt damit 20 000 Pfund Sterling. Harrison UJA
1769 Chronometerhemmung von Pierre le Roy. Pierre le Roy UJA
1770 Die Uhren werden nicht mehr so dick gebaut als unmittelbar nach der Einführung der Spiralfeder. ? LOE
1770 Erste Uhr mit automatischem Aufzug von Abraham-Louis Perelet, le Locle Schweiz. A.-L. Perelet UJA
1772 John Arnold verfertigt die erste Kompensationsunruh, die die Grundlage der heutigen bimetallischen bildet. John Arnold LOE
1774 Staubkapseln zum Schutze der Werke kommen in Gebrauch. ? LOE
1775 Die zylindrische Spiralfeder wird zuerst angewendet. John Arnold LOE
1776 Das Kaliber Lépine beginnt die dicke Spindeluhrenform zu verdrängen. ? LOE
1776 Erfindung des einfachen Kommaganges. ? LOE
1780 Guillochierte Uhrgehäuse kommen in Aufnahme. Die Guillochierung ist aber noch recht grobkörnig. ? LOE
1780 Die Tonfeder löst bei den Repetieruhren die Glocke ab. ? LOE
1780 Die tonnenförmige Spiralfeder wird angewendet. ? LOE
1780 Recordon erfindet die Taschenuhr mit Rüttelaufzug. (Perpetuale) Recordon LOE
1781 Earnshaw konstruiert die Chronometerhemmung (Federgang) in ihrer heutigen Ausführung. Earnshaw LOE
1782 Kompensationsunruh von John Arnold. John Arnold UJA
1786 Erfindung der Uhr mit unabhängiger Sekunde. (Pouzait) ? LOE
1790 Taschenuhren mit beweglichen Figuren auf dem Zifferblatt, die an imitierte Glocken schlagen, mit Mühlrädern usw. kommen jetzt auf; ihre Herstellung läßt sich bis 1820 verfolgen. ? LOE
1791 Litherland läßt sich den Ankergang mit Rechen und Trieb (auf der Unruhwelle) patentieren. Litherland LOE
1798 Bis zu diesm Jahr durfte in England nur 22 karätiges Gold, auch zu Uhrgehäusen, verarbeitet werden, von da ab auch 18 karätiges. ? LOE
1800 Taschenuhren mit Musikwerken kommen jetzt häufiger vor. ? LOE
1800 Mit Perlen bestzte Uhren kommen erst von jetzt ab vor. ? LOE
1800 Erfindung des Steinzylinders. A.L. Breguet LOE
1800 Erfindung des Tourbillons. A.L. Breguet LOE
1800 A.L.Breguet führt die aufgebogene Spiralendkurve ein. A.L. Breguet LOE
1800 Taschenuhren in Form von Flakons, Mandolinen, Harfen, Tulpen usw. werden jetzt bis etwa 1820 mit Vorliebe angefertigt, ebenso Uhren in Fingerringen. Die Uhren für den gewöhnlichen Gebrauch werden flacher als bisher gebaut. ? LOE
1800 Sekundenzeiger für Taschenuhren. ? UJA
1805 Erste Wächter-Kontrolluhr, in Triberg gebaut.. ? UJA
1807 Erstes Taschenchronometer von Urban Jürgensen. ? UJA
1821 Erfindung des Punktier-Chronographen. ? LOE
1822 Erste Stoppuhr, England. ? UJA
1825 G.A.Leschot führt den Zug beim Ankergange ein. ? LOE
1826 Erste Schwerkrafthemmung von Johann Mannhardt, München. Johann Mannhardt UJA
1829 Erste elektrische Nebenuhrenanlage von Prof. Steinheil, München Steinheil UJA
1840 Ganz flache Zylinderuhren mit Dornaufzug werden in der Schweiz hergestellt. ? LOE
1842 Erster Bügelaufzug (Remontoir-Aufzug) von Adrien Phillippe, Genf. Adrien Phillippe. UJA
1843 Chronograph von Dr.M. Hipp, Zürich. Hipp UJA
1845 Gründung der Glashütter Taschenuhrenindustrie von Ferd. Adolf Lange, Dresden. F.A. Lange UJA
1850 Schlesiche Uhrenindustrie, Becker in Freiburg. Becker UJA
1854 In England darf von jetzt ab auch 15-,12- und 9 karätiges Gold verarbeitet werden. ? LOE
1858 Ingold-Fräsen von P. F. Ingold. P.F. Ingold UJA
1860 Isochronismus der Unruh mit Spirale von Ing. Phillipps. Phillipps UJA
1860 Einführung der Massenfabrikation in Schramberg. Junghans UJA
1860 Pendeluhr mit elektrischem Antrieb von Dr.M. Hipp, Zürich. Hipp UJA
1889 Aufkommen der elektrischen Zentral-Uhrenanlagen. ? UJA
1891 Riefler-Hemmung von Dr.S. Riefler. Riefler UJA
1897 Erfindung des Nickelstahls (Invar) von Prof.Ch.Guillaume, Paris. Guillaume UJA
1898 Invar-Pendel von Prof.S. Riefler. Riefler UJA
1898 Radium von Prof. Curie und Frau. Curie UJA
1898 Strasser-Hemmung von Prof. Strasser, Glashütte. Strasser UJA
1912 Massenfabrikation von Gebrauchstaschenuhren im Schwarzwald.. ? UJA
1912 Aufkommen der Armbanduhren. ? UJA
1923 Erste automatische Armbanduhr von Uhrmacher Harwood, England. Harwood UJA
1923 Verbreitung der elektrischen Einzeluhren, Schwach- und Starkstrom. ? UJA
1925 Synchronuhr. ? UJA
1926 Entwicklung der Zeitwaage Straumann-Siemens. Straumann UJA
1932 Selbstkompensierende Spiralfeder R. Straumann, Schweiz. Straumann UJA
1934 Quarzuhr von Dr.A. Scheibe und Dr. Adelsberger. Scheibe Adelsberger UJA
1952 Bruchfeste Zugfeder, Dr.R. Straumann, Schweiz. Straumann. UJA

-